von Philipp Strauß

(LJ) Freundschaft bringt Geborgenheit und Sicherheit, sie macht Spaß und glücklich. Von diesem Ausgangspunkt aus beleuchteten die Jugendlichen in der Juki, wie Freundschaften entstehen.
Aufstehen und anderen Menschen begegnen, lautete die Devise. Das durften die Besucher gleich ausprobieren. „Ich habe schon jemand Neues kennen gelernt“, erzählte Sarah begeistert. „Wir gehen viel zu selten einfach mal auf andere zu.“
An Action wurde im weiteren Verlauf des Abends nicht gespart. Verschiedene Workshops boten die Gelegenheit, sich Zeit für gute Freunde zu nehmen und alte Freundschaften wieder aufleben zu lassen oder neue Freundschaften zu schließen. „Ich habe einen Brief an einen Grundschulfreund geschrieben, den ich schon lange nicht mehr gesehen habe“, strahlt Max.
Bereichert wurde die Jugendkirche von der Band MdK aus Göppingen mit belebender und nachdenklicher Musik.
Doch nicht immer läuft eine Freundschaft perfekt und manchmal droht ein Streit sie zu zerbrechen. Mit einem Anspiel zeigten die Jugendlichen, dass es wichtig ist, sich gegenseitig zuzuhören und zu verzeihen – denn nur dann kann Freundschaft bestehen.
Zuletzt bleibt die Erkenntnis, dass ein Freund uns immer begleitet: Jesus. Deshalb durfte sich auch jeder Besucher in Jesu ganz besonderes Freundebuch eintragen – die Bibel.